W-EGP-13 Hans Schwanitz

 

Liebe Grüne,

Die transnationale Solidarität, für die wir gemeinsam kämpfen, ist in die Defensive geraten. Auf dem EGP/GG17 müssen wir die Erfolgsgeschichte der globalen ökologischen Bewegung neu für die Zukunft erzählen.

Den Ängsten vor Effekten der Globalisierung, die in wachsenden Teilen der Bevölkerung umgehen, müssen wir positive Konzepte gemeinsamen Gestaltens entgegensetzen. Wir brauchen mehr Freizügigkeit, fairen Freihandel und progressive Bürger*innenrechte, aber auch eine engere gemeinsame Finanz- und Sozialpolitik. Wir müssen als gemeinsamer Wirtschaftsraum stärkere Instrumente entwickeln, um Finanzindustrie und Großkonzerne an den ökologischen und sozialen Folgekosten der Globalisierung zu beteiligen und weltweit Steuer- und Handelsgerechtigkeit einzufordern. Gerade in diesen Themen möchte ich meine Erfahrungen einbringen, um das grüne und solidarische Europa der Zukunft mitzugestalten.

Ein Ansatz muss es sein, europäische Kooperation für alle Bürger*innen erlebbarer zu machen. Hier sollten wir die städtischen Außenbeziehungen in Form der Partnerschaften ins 21. Jahrhundert überführen. Neben mehr Zusammenarbeit bei der Bildung muss für uns GRÜNE eine konsequente Einforderung demokratischer und menschenrechtlicher Standards Fokus sein. Aus Kölner Perspektive sehe ich, dass solch ein Vorgehen über zivilgesellschaftliche Akteure, über Kultur- und Handelskontakte, durchaus spürbaren Einfluss in der Welt entfalten kann.

Die EGP ist ein komplexes Konstrukt oftmals sehr unterschiedlicher Gruppierungen. Ich kenne sie seit Jahren als Mitveranstalter und Teilnehmer von Aktionen und Seminaren in vielen europäischen Ländern, bin mit unseren grünen Themen aus LAG und unserem AK vertraut und als ehemaliger Bewohner Belgiens in allen europäischen Diskussionen gut zu Hause. Jetzt möchte ich als Europäer unsere NRW-Perspektive als seit Jahren erfolgreich regierende Partei in Stadt und Land mit einbringen und bitte um euer Vertrauen.

Euer Hans

Biografie

39 Jahre, aus Münster/Westfalen, selbstständig – Mitglied im Kölner Stadtrat – Zuständig für Soziales, für Verwaltung/Rechtsfragen/Internationales und Polizeibeirat GRÜNE Vita: Vorsitzender und -beisitzer KV Köln, Mitgründer LAG Finanzen und BASG Säkulare GRÜNE, Sprecher AK Wirtschaftspolitik, Zeiten und Pausen intensiver Mitarbeit in LAG EFI und LAG Wirtschaft, uvm - Lieblingsamt: Stimmzettelnachzähler im Wahlausschuss der Stadt Köln – Diskutiere gern in allen EU-Arbeitssprachen über Wahlrecht, Cannabisfreigabe und Zwergkaninchen Kontakt: hans.schwanitz@gruenekoeln.de und alle sozialen Medien

PDF

Download (pdf)