W-BT-15 Katja Dörner

Liebe Grüne,

wir haben Deutschland in den letzten Jahrzehnten geprägt. Es liegt maßgeblich an uns, dass unser Land weltoffener, bunter und  ökologischer geworden ist. Gleichstellung, ein Einwanderungsgesetz, Klimaschutz und nachhaltiger Konsum,  „Familie ist da, wo Kinder sind und Menschen füreinander Verantwortung übernehmen“  – das und viel mehr „Grünes“ kann eine breite Mehrheit unterschreiben; es macht unsere Gesellschaft aus, auch wenn längst nicht alles umgesetzt und Alltag ist. Und doch wird dies ernsthaft bedroht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich es je so formuliere, aber ich empfinde es so: Es ist an uns zu verteidigen, was dieses Land heute positiv ausmacht. Aber ich will auch nicht stehen bleiben, denn Gleichstellung, umfassende Inklusion und Antidiskriminierung sind noch längst nicht erreicht. Ich möchte die Ehe für alle ins Gesetz schreiben, die Benachteiligung von Alleinerziehenden beenden und vieles mehr. Wir Grüne haben auch in stürmischen Zeiten einen klaren Kompass: für eine offene Gesellschaft, für Menschenrechte und für ein starkes, solidarisches Europa. Es gilt, klare Kante zu zeigen.

Angesichts der großen Herausforderungen dürfen wir die alltäglichen nicht aus dem Blick verlieren. Weiterhin ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein nicht eingelöstes Versprechen. Die Kitas sind ausgebaut worden, aber es fehlen immer noch Plätze. Wir brauchen ein Bundesqualitätsgesetz, damit wir überall gute Bildung und Betreuung in den Kitas sicherstellen. Mit der grünen Zeitpolitik wollen wir Eltern mehr Zeit für ihre Kinder ermöglichen und eine partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit unterstützen, die ein Großteil der Paare sich wünscht. Es ist skandalös, dass die Kinderarmut in unserem reichen Land steigt, dass vielen Kindern die Teilhabe an unsere Gesellschaft verwehrt ist. Deshalb ist es mir wichtig, entschlossen gegen Kinderarmut vorzugehen.

Ich würde mich freuen, mich weiter für meine Herzenanliegen einsetzen zu dürfen!

Eure Katja

Biografie

Verh., 1 Kind, Studium Politikwissenschaften, Öffentl. Recht und Literaturwissenschaften in Bonn, York und Edinburgh, M.A. 2000, 2002 bis 2009 wiss. Mitarbeiterin der grünen Landtagsfraktion NRW, engagiert bei den Grünen seit 1992, Mitglied seit 1998, schulpolitische Sprecherin Ratsfraktion Bonn von 2002 bis 2009, LaVo NRW 2006 bis 2010 und ab 2013, MdB seit 2009, stellv. Fraktionsvorsitzende seit 2013, seit 2016 im Parteirat, Mitglied AI, Ausbildung statt Abschiebung, Frauen helfen Frauen und der HBS, Vorstand Dt. Kinderhilfswerk und Mieterbund Bonn; Hobbys: Lesen, Kickern, Karneval

PDF

Download (pdf)