W-EGP-14 Marc Kersten

Liebe Freundinnen und Freunde Europas!

Dieses Wochenende stellen wir uns in NRW für die Wahlen auf, aber sind wir auch gut aufgestellt, um die Errungenschaften eines friedlichen und vereinigten Europas zu verteidigen? Haben wir genug getan, um Alexander van der Bellen im Wahlkampf zu unterstützen? Und wie gut sind wir vernetzt mit unseren Mitgrünen in der EU?

Diese Vernetzungsarbeit möchte ich gerne für Euch beim EG leisten! Ich verspreche Euch, nicht mit deutscher Überheblichkeit nach Liverpool zu reisen, sondern mit vielen Fragen. Als Journalist ist Neugier meine zweite Fremdsprache und im Sinne grüner Transparenz würde ich Euch täglich Updates vom Kongress liefern.

Schlägt mit Trumps Sieg nun die Stunde Europas als Bannerträger der Demokratie? Aber dann dürfen wir keine Flüchtlingsdeals mit Erdogan abschließen, oder undemokratische Handelsabkommen forcieren. Dann müssen wir die Unabhängigkeit der Justiz in Polen nicht nur in Sonntagsreden einfordern und sollten Orbans Gedankenspiele zur Todesstrafe nicht verharmlosen. Und wie wollen wir erklären, dass ein Beschluss des Europaparlaments zum Abbruch der Türkei-Beitrittsverhandlungen unverbindlich ist und eine Europäische BI folgenlos bleibt?

Wir brauchen auch dringend eine sozialere und solidarischere Union, u.a. durch eine europäische Arbeitslosenversicherung. Wir dürfen Südeuropa in der Flüchtlingsfrage nicht allein lassen und müssen die Austeritätspolitik beenden, die dort Massenarbeitslosigkeit erzeugt und der jungen Generation ihre Würde und den Glauben an die Demokratie raubt.

Für mich ist Europa auch etwas ganz Persönliches. Da mein Vater Generalsekretär des IBFG war, verbrachte ich als Kind viel Zeit in Brüssel, wuchs in einer multilingualen Familie auf. Englisch spreche ich fließend.

Seit 1.12. arbeite ich für unsere Eine-Welt-Sprecherin im Landtag, was es auf den Punkt bringt: Wir brauchen nicht nur EIN Europa, sondern EINE Welt!

Dafür möchte ich gerne kämpfen, dafür bitte ich um Euer Vertrauen und Eure Stimme!

Biografie

Politisches Engagement: Über 35 Jahre! U.a. im ADFC, BUND, LSVD, bei Mehr Demokratie und Terre des Hommes sowie im WWF. Zuletzt gegen CETA/TTIP und für Datenschutz. Seit über 20 Jahren Ver.Di-Mitglied. Studium: Politik, Publizistik, Neuere Geschichte. Beruflich: Grafiker, Journalist & Zeitungsherausgeber, u.a. auch Moderator. Aktuell Wahlkreismitarbeiter v. Andrea Asch. Partei: Sprecher LAG Demokratie und Recht + BAG-Ersatzdelegierter, Sprecher der Kölner Partei-AKs Demokratie und Recht sowie Soziales. Ersatz-LDK- und BDK-Delegierter. Privat: Serienjunkie, Comic-Leser, Technik-Nerd, SciFi-Fan.

PDF

Download (pdf)