W-BT-33 Volker Beck

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Lage ist ernst. Wir kämpfen 2017 nicht nur für gute Wahlergebnisse und einen Gestaltungsauftrag für die Grünen. Als Bürgerrechtspartei müssen wir die Grundlagen unserer Freiheit verteidigen: Menschenwürde, Rechtsstaat und Demokratie.

Wir Grünen haben diese Gesellschaft verändert, sie freier gemacht und viel alten Muff überwunden. Atomausstieg, Eingetragene Lebenspartnerschaft, Zuwanderungsgesetz, Gleichbehandlungsgesetz: Das macht uns Grüne zur Hauptgegnerin der Petrys & Co.

Rassismus, Antisemitismus & Homophobie werden immer alltäglicher. Lasst uns gegen diese sich ausbreitende Menschverachtung jetzt erst recht eine offensive Politik des Respekts stellen, die auch soziale Ungleichheit nicht ausblendet. Der Ideologie der Abwertung Anderer müssen wir unser Menschenbild entgegensetzen: „Alle Menschen sind gleich an Würde und Rechte geboren.“

Bei der Ehe für alle, der Religionsfreiheit für Muslimas und Muslime, der Einbürgerung von Migrant*innen oder einer wirksamen Antidiskriminierungspolitik geht es nicht nur um die Rechte für die eine oder andere Gruppe: Es geht um die Gleichheit der Verschiedenen als Grundlage einer offenen Gesellschaft.

Ihr kennt mich: Einknicken und Aufgeben ist nicht mein Ding. Deshalb möchte ich Euch, mit meinen Stärken und Schwächen, mit meiner Erfahrung, Hartnäckigkeit, Ausdauer, aber auch mit meinen Fehlern, um Euer Vertrauen bitten. Diese Bewerbung ist mein Angebot, weiter für Euch im Bundestag zu kämpfen. Ich möchte weiter auch jenen eine Stimme geben, die sonst kaum oder nicht gehört werden: Geflüchtete, Roma, LGBTTI* und Migrant*innen genauso wie Jüd*innen, Muslimas und Muslime. Sicher bin ich nicht der Einzige, wohl aber ein zuverlässiger Anwalt von Minderheiten. Viele Menschen aus diesen Gruppen der Gesellschaft vertrauen mir und ich habe Voten der LAGen Queer, Demokratie & Recht, Migration & Flucht und des KV Köln. Dies ist mir auch Ermutigung, Euch um Eure Unterstützung zu bitten.

Euer Volker

Biografie

55 Jahre, verwitwet (Lebenspartnerschaft). Sprecher für Migrations- & Religionspolitik der Grünen Bundestagsfraktion; 2002-2013 Parlamentarischer Geschäftsführer. Seit 2014 Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe. Meilensteine: Entschädigung für NS-Opfer, Lebenspartnerschaftsgesetz, Zwangsarbeiterstiftung, Zuwanderungsgesetz, AGG. Anerkennungen: Auszeichnung des Equality-Forum in Philadelphia (2005) als „Vater der modernen deutschen Homo-Bürgerrechtsbewegung“, des Schwulen Netzwerks NRW (2008), Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der Juden (2015). Mehr: volkerbeck.de/standpunkte

PDF

Download (pdf)